Rund um die Regatta 2016

Am 03.09.2016 fand die 09. Regatta „Rudern gegen Krebs“ in Neuruppin statt. Der Erlös aus der 09. Regatta „Rudern gegen Krebs“ von 10.500 Euro wird dem Reha-Zentrum „Alte Schwimmhalle“ für das Projekt „Sportlotsen für Patienten mit onkologischen Erkrankungen“ überreicht.

Seit 2008 wird die Regatta „Rudern gegen Krebs“ in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Leben mit Krebs“, dem onkologischen Schwerpunkt und dem Neuruppiner Ruderclub in Neuruppin durchgeführt. Die Neuruppiner Regatten gehören von Beginn an mit einer sehr großen Teilnehmerzahl von knapp 100 Teams zu den größten Regatten dieser Art in Deutschland.

Die Regatten verfolgen den Zweck, Mittel für Sportprojekte für Patienten mit onkologischen Erkrankungen zu akquirieren. Sport während der Behandlung der onkologischen Erkrankung hilft den Patienten sowohl die Therapie besser zu bewältigen, als auch nach der Therapie sich besser zu regenerieren und wieder in das Leben zurückzukehren. Sport während der Therapie unterstützt auch die soziale Einbindung, die wiederum für Betroffene von onkologischen Erkrankungen ausgesprochen bedeutsam ist.

Durch die Einnahmen der Neuruppiner Regatten konnten folgende Sportprojekte unterstützt werden:

  • Reha-Zentrum „Alte Schwimmhalle“ (Sportlotsen und Sportprojekte)
  • Birkenwerder und Oranienburg (Onko-Walking)
  • KMG-Klinik Kyritz (Sportprojekte)

Das Reha-Zentrum „Alte Schwimmhalle“ der Ruppiner Kliniken konnte 2016 durch das Projekt den ersten Platz des Gesundheitspreises gewinnen. Dieser Wettbewerb wird von der AOK BRBG und Berlin und der Ärztekammer jährlich ausgeschrieben.

Insgesamt konnten über die vielen Jahre eine Gesamtsumme von 125.000 Euro von der Stiftung „Leben mit Krebs“ an die Projekte in Neuruppin übergeben werden.

Aktuell leben in Deutschland 4 Mio. Menschen mit einer Krebserkrankung. Jährlich werden ca. 450.000 Neuerkrankungen diagnostiziert, mit steigender Tendenz. Durch regelmäßige sportliche und kulturelle Aktivitäten können die Einschränkungen von Erkrankung und Therapie wirksam überwunden und damit die Prognose von Krebspatienten entscheidend verbessert werden.

Deshalb initiiert und finanziert die Stiftung „Leben mit Krebs“ in bundesweiten Kooperationen therapieunterstützende Projekte für betroffene Patienten aller Tumorarten.