Seit dem Jahr 2008 ist der Onkologische Schwerpunkt Brandenburg/Nordwest e. V. Partner der Stiftung Leben mit Krebs und veranstaltet gemeinsam mit dem Neuruppiner Ruder Club e. V. die Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" in Neuruppin. Diese Veranstaltung hat sich in den vergangenen sieben Jahren einen festen Platz im Terminkalender der Fontanestadt Neuruppin erobert.  Mit  über 90 Ruderteams gehört die Neuruppiner Regatta in jedem Jahr zum besten Teilnehmerfeld aller Benefizregatten in Deutschland. Sie wird jeweils am ersten Septemberwochenende auf dem Ruppiner See ausgetragen.

Der Onkologische Schwerpunkt Brandenburg/Nordwest e. V. (OSP), die Stiftung Leben mit Krebs und der Neuruppiner Ruder Club e. V. (NRC) haben von 2008 bis 2017 jährlich eine Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ durchgeführt. Am 08.07.17 fand nun die 10. und damit Jubiläumsregatta „Rudern gegen Krebs“ auf dem Ruppiner See statt.

Die Neuruppiner Regatten gehörten von Beginn an mit einer oftmals erreichten Teilnehmerzahl von ca. 100 Teams zu den größten Regatten dieser Art in Deutschland. Die Regatten verfolgen den Zweck, Mittel für Sportprojekte für Patienten mit onkologischen Erkrankungen zu akquirieren. Sport hilft den Patienten während der Behandlung ihrer onkologischen Erkrankungen sowohl die Therapie besser zu tolerieren, als auch sich nach der Therapie besser zu regenerieren und in das „normale Leben“ zurückzukehren. Sport während der Therapie unterstützt auch die soziale Einbindung, die für Betroffene mit onkologischen Erkrankungen ausgesprochen bedeutsam ist.

Die Benefizregatten sollen einerseits den Stellenwert von Sport bei Krebspatienten stärker in den öffentlichen Fokus stellen, aber auch Mittel für die Unterstützung von Sportprojekten einnehmen. Durch die Einnahmen der Neuruppiner Regatten konnten folgende Sportprojekte unterstützt werden:

  • Reha-Zentrum „Alte Schwimmhalle“ (Sportlotse und Sportprojekte)
  • Birkenwerder und Oranienburg (Onko-Walking)
  • KMG-Klinik Kyritz (Sportprojekte)

 

Das Reha-Zentrum „Alte Schwimmhalle“ der Ruppiner Kliniken konnte 2016 durch das Projekt den ersten Platz des Gesundheitspreises gewinnen. Dieser Wettbewerb wird von der AOK Brandenburg und Berlin sowie der Ärztekammer jährlich ausgeschrieben.

In der Tradition der 10 Benefizregatten konnten den verschiedenen Sportprojekten über die vielen Jahre mehr als 100.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Die Benefizregatta lebt davon, dass viele Unentwegte diese Regatta unterstützen. Dazu gehören

  • die Stiftung Leben mit Krebs, die Mitorganisator der Regatten ist
  • der Neuruppiner Ruder Club mit den vielen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern, die die vorbereitenden Trainings durchführen und die Regatta begleiten,
  • die vielen großen und kleinen Sponsoren, die teilweise mit größeren Summen die Regatta unterstützen, aber auch eigene Mannschaften mit ihrer Teilnahmegebühr unterstützen.
  • Der onkologische Schwerpunkt Brandenburg Nordwest (OSP e.V.), der Mitorganisator der Regatten ist

 

Wir danken auf diesem Wege ausdrücklich all diesen an dem Erfolg der Regatta Mitwirkenden und Unterstützenden!

Im Jahr 2018 wird keine Benefizregatta durchgeführt werden, da insbesondere der durch die Regatten sehr stark belastete Neuruppiner Ruder Club eine Atempause benötigt.

Der onkologische Schwerpunkt Brandenburg Nordwest (OSP e.V.) verfügt derzeit über ausreichend Mittel, die bereits erfolgreich laufenden Sportprojekte auch mittelfristig weiter unterstützen zu können, zum Wohle der Krebspatienten in der Region Brandenburg Nordwest.